Featured Posts

Skype auf Ubuntu 9.10 / 10.04Skype auf Ubuntu 9.10 / 10.04 Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Wege das Chat und VOIP-Programm Skype auf Ubuntu zu installieren. [caption id="attachment_71" align="alignnone" width="550" caption="Mein...

weiterlesen

DSL für Ubuntu konfigurierenDSL für Ubuntu konfigurieren Nach der Wahl eines geeigneten DSL-Anbieters kommt oft die Frage: Was nun? Viele der Anleitungen für die Installation eines DSL-Modems beziehen sich auf Windows oder Mac-Betriebssysteme....

weiterlesen

Bei Linux die Mac-Adresse ändernBei Linux die Mac-Adresse ändern Die Mac-Adresse eines Computers (Media Access Control) ist die Kennung die ein Rechner benutzt um sich immer eines lokalen Netzwerks (LAN = Local Area Network) zu identifizieren....

weiterlesen

Temp Dateien auf Ubuntu löschenTemp Dateien auf Ubuntu löschen Wie bei Windows kann es auch bei Linuxbetriebssystemen dazu kommen, dass sich temporäre Dateien ansammeln. Kommt dann der Tag an dem schnell viel Speicherplatz zur Verfügung...

weiterlesen

ISO-Datei mit Linux brennenISO-Datei mit Linux brennen Wenn man Linux als Betriebssystem benutzt muss man nicht, wie bei anderen Betriebssystemen, Zeit damit verschwenden das jeweils richtige Brenn-Programm zu finden, herunterzuladen...

weiterlesen

UnixInsider Rss

iPhone mit Ubuntu synchronisieren

Posted on : 27-07-2010 | By : admin | In : Tutorials

0

Das iPhone kann ja bekanntlicherweise nur mit Windows oder Mac und installiertem iTunes synchronisiert werden. Für uns Mac- und Windowshasser ist dies natürlich keine Alternative. Generell bin ich zwar nicht der Typ der sich ein Gerät kauft, dass nicht alleine funktioniert sondern immer ein Muttergerät (PC/Mac) benötigt aber das iPhone ist einfach das beste Smartphone, dass es aktuell auf dem Markt gibt.

Die Synchronisierung mit meinem Exchange-Server funktioniert einfach und schnell, Emails schreiben, weiterleiten, Bilder anhängen – all das ist auf dem iPhone softwareseitig einfach genial gelöst. Grund genug also für mich mir ein iPhone anzuschaffen. Da ich natürlich nie Windows oder Mac benutzen würde blieb für mich nichts anderes übrig als das iPhone zu jailbreaken und per SSH direkt über die Konsole darauf zuzugreifen.

Als Anwendung auf dem iPhone gibt es z.B. MNPLight. Mit dieser Anwendung braucht man ubuntuseitig nichts ändern und es lassen sich Problemlos Dateien, Musik und Kalendareinträge synchronisieren.

Skype auf Ubuntu 9.10 / 10.04

Posted on : 01-07-2010 | By : admin | In : Tutorials

0

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Wege das Chat und VOIP-Programm Skype auf Ubuntu zu installieren.

Mein persönliche VOIP-Telefon

Mein persönliches VOIP-Telefon

Methode 1:

  1. Füge deb http://packages.medibuntu.org/ karmic free non-free in deine /etc/apt/source.list ein
  2. Öffne die Konsole und schreibe folgendes rein: $ sudo wget http://www.medibuntu.org/sources.list.d/hardy.list -O /etc/apt/sources.list.d/medibuntu.list
  3. Mache un ein Update $ sudo apt-get update $ sudo apt-get –yes -q –allow-unauthenticated install medibuntu-keyring $ sudo apt-get -q update
  4. Zum Schluss noch Skype installieren $ sudo apt-get install skype
  5. Starten kann man das ganze nun mit $ skype

Methode 2:

  1. Skype herunterladen ( 32-bit / 64-bit )
  2. Starte die Installation mit einem Doppelklick auf die gerade heruntergeladene .deb-Datei z.B. skype-ubunto-intrepid_2.1.0.81-1_i386.deb
  3. Um Skype per Autostart zu starten gehe zu  “System -> Preferences -> Startup Application”, klicke auf “Add” gebe die folgenden Informationen ein: Name: Skype Command: skype
  4. Nach dem Speichern wird Skype mit jedem Systemstart gestartet

Mein Umzug nach Berlin

Posted on : 29-06-2010 | By : admin | In : Tutorials

0

Mein Freund und ich hatten uns nach einjähriger Beziehung dazu entschlossen in unsere erste gemeinsame Wohnung nach Ingolstadt zu ziehen. Eine passende Bleibe war leider nicht all zu schnell gefunden – damit ging der Stress schon los. Der Immobilien Markt in Berlin ist nicht so wie in den neuen Bundesländern. Bei Besichtigungen sind SEHR viele Leute anwesend und man muss sich blitzschnell entscheiden. Nachdem wir dann endlich etwas gefunden haben sollten wir schon zum 1. des nächsten Monats einziehen, bzw. Miete zahlen!

Also hieß es erst ab zu allen umliegenden Möbelhäusern, Angebote einholen, vergleichen, handeln,… ,denn wir mussten nahezu ALLE Möbel neu anschaffen, da es für meinen Freund die erste eigene Wohnung war und ich vorher in einer WG in Eichstätt gelebt hatte, und die meisten meiner Möbel der Vermieterin gehörten. Doch durch die Unterstützung unserer Eltern war auch der Möbelkauf kein allzu großes Problem mehr. Durch Möbeldiscounter wie Jumbo-Discount.de ist sowas ja sogar bezahlbar…

Am Tag des Umzugs selbst ging aber alles total reibungslos über die Bühne. Da wir schon vorher unsere Sachen in Kisten gepackt hatten, mussten nur noch die Möbel aufgebaut werden, was dank der Hilfe von viele Freunden sehr schnell ging, und unsere Sachen aus Eichstätt abgeholt und die kurze Strecke in die neue Wohnung nach Ingolstadt gebracht werden. Die nächsten Tage verbrachten wir damit alles sauberzumachen und einzuräumen und eine Woche später gab es dann eine kleine Einweihungsparty für alle Helfer.

Mittlerweile haben wir uns auch sehr gut in unserer neuen Umgebung eingelebt, da wir die Stadt durch die kurze Entfernung zu unserem alten Wohnort ja schon kannten und fühlen uns pudelwohl dort. Ich möchte auf keine Fall mehr tauschen!

DSL für Ubuntu konfigurieren

Posted on : 13-06-2010 | By : admin | In : Tutorials

0

Nach der Wahl eines geeigneten DSL-Anbieters kommt oft die Frage: Was nun? Viele der Anleitungen für die Installation eines DSL-Modems beziehen sich auf Windows oder Mac-Betriebssysteme. Von Linuxusern wird erwartet, dass diese genau wissen wie ein DSL-Router oder ein WiFi-Modem installiert werden muss.

DSL Router von Cisco

DSL Router von Cisco

  1. Schließen Sie das DSL-Modem und den Router wie in der Anleitung beschrieben an die Telefonbuchse an.
  2. Gehen Sie in das Ubunto Menü und klicken Sie erst auf “utilities” und anschließend auf “Networking”.
  3. Wählen Sie die “ETH0″ Option auf Ihrem Arbeitsplatz und klicken Sie auf “Properties”. Wählen Sie in dem Dropdown Menü “DHCP”.
  4. Lesen Sie die Anleitung des DSL-Routers oder schauen Sie auf die Rückseite des Geräts um die IP-Adresse des Routers herauszubekommen.
  5. Geben Sie die IP-Adresse in Ihren Webbrowser (z.B. Mozilla Firefox) ein und starten Sie die Webkonfiguration anhand des Konfigurationassistenten.
  6. Sofern Sie im Konfigurationsassistenten Wlan aktiviert haben können sie das Kabel rausziehen und über Wlan surfen.

Multitouch Bug beim Nexus One

Posted on : 04-06-2010 | By : admin | In : Tutorials

0

Das Google Nexus One ist das mit Abstand modernste Android-Telefon, das zur Zeit auf dem Markt ist. Trotz der fehlenden Tastatur bietet es aufgrund des modernen und hochauflösenden AMOLED-Displays und des schnellen Prozessors sehr viel für die knapp 400 Euro. In Deutschland ist das Gerät nur über eBay oder freie Händler verfügbar während es in den USA und in Großbritannien direkt bei Google bestellt werden kann.

Mein Nexus One kurz nach dem Auspacken

Mein Nexus One kurz nach dem Auspacken

Nach ca. einer Woche bemerkte ich, dass das Telefon beim Surfen im Internet Probleme beim zoomen hatte. Manchmal konnte man nurnoch hineinzoomen obwohl man eigentlich hinauszoomen wollte. Ich hielt dies für einen Softwarebug und startet immer den Browser neu was das temporäre Problem meist sofort löste. Irgendwann machte ich mich jedoch im Internet schlau und entdeckte, dass das Google Nexus im Gegensatz zum Motorola Milestone bzw. Motorola Droid einen “eigenartigen” Multitouch-Sensor verbaut hat. Dieser Sensor sorgt für einige merkwürde Verhaltensweisen die selbst mit dem neuesten (inoffiziellen) Update Android 2.2 Froyo nicht behoben wurden.

Hier das Video welches auf Youtube zu finden ist un den “Bug” verdeutlicht:

Bei Linux die Mac-Adresse ändern

Posted on : 07-05-2010 | By : admin | In : Tutorials

0

Die Mac-Adresse eines Computers (Media Access Control) ist die Kennung die ein Rechner benutzt um sich immer eines lokalen Netzwerks (LAN = Local Area Network) zu identifizieren. In einigen Fällen ist es gewünscht oder sogar sinnvoll die MAC-Adresse zu ändern. Ein Grund hierfür kann beispielsweise die Privatsspäre sein. Mit Linux lässt sich genau diese Mac-Adresse sehr leicht und einfach mit wenigen Konsolenbefehlen ändern.

RJ45 Twisted Pair Netzwerkkabel

RJ45 Twisted Pair Netzwerkkabel

  1. Öffne die Konsole und gib das folgende Kommando ein: “sudo ifconfig etho”. Nach der Eingabe sollte das ganze mit ENTER bestätigt werden. Im Folgenden werden auf der Konsole die Hardwareinformationen des Ehternet Controllers angezeigt.
  2. Gib anschließend “sudo ifconfig eth0 down,t” in die Konsole ein. Dieser Befehl deaktiviert den Netzwerkcontroller wodurch es möglich wird Änderungen an diesem im System vorzunehmen.
  3. Die Mac-Adresse ändert man schließlich über den Befehl “sudo ifconfig eth0 hw ether AA:MA:CA:DD:RE:SS” wobei die Zeichenfolge “AA:MA:CA [...]” die neue Mac-Adresse darstellt und mit einer gültigen Mac-Adresse ergänzt werden muss.
  4. Durch erneute Eingabe von “sudo ifconfig eth0 up”, welches selbstverständlich wieder mit ENTER bestätigt werden muss, wird der Netzwerkadapter (Ethernet Controller) wieder aktiviert und die Mac-Adresse ist ab diesem Moment systemweit aktiv.

Temp Dateien auf Ubuntu löschen

Posted on : 07-05-2010 | By : admin | In : Tutorials

1

Wie bei Windows kann es auch bei Linuxbetriebssystemen dazu kommen, dass sich temporäre Dateien ansammeln. Kommt dann der Tag an dem schnell viel Speicherplatz zur Verfügung stehen muss ist es sinnvoll diese temporären Dateien zu löschen und so den benötigten Speicherplatz wieder zur Verfügung zu stellen.

So sollte es auch auf der Festplatte aussehen - aufgeräumt! :-)

So sollte es auch auf der Festplatte aussehen - aufgeräumt! :-)

  1. Klicken Sie auf ‘System’ -> ‘Preferences’ -> ‘System Cleanup’
  2. Nach dem Start der Anwendung “Ubuntu’s System Cleanup Utility” muss der Vorgang nurnoch mit OK bestätigt werden und schon entledigt sich das Ubuntu-System von den ungewünschten Dateien und gibt den Speicherplatz auf der Festplatte wieder frei.

ISO-Datei mit Linux brennen

Posted on : 07-05-2010 | By : admin | In : Tutorials

0

Wenn man Linux als Betriebssystem benutzt muss man nicht, wie bei anderen Betriebssystemen, Zeit damit verschwenden das jeweils richtige Brenn-Programm zu finden, herunterzuladen und zu installieren. Auf Linuxsystemen gibt es ein vorinstalliertes Programm namens Brasero Disc Burner, welches sowohl das Brennen von .ISO Images als auch das Brennen von normalen CD oder DVD Compilations ermöglicht.

Nahaufnahme eines CD-Rohlings

Nahaufnahme eines CD-Rohlings

  1. Klick auf  das Menü “Applications” und anschließend auf das “Brasero Disc Burner” Symbol.
  2. Führe einen leeren Rohling in das CD oder DVD-Laufwerk (Brenner) des Computers ein. Wenn die .ISO Datei kleiner als 700 MB ist reicht eine gewöhnliche CD-ROM ansonsten wird eine DVD benötigt.
  3. Nach einem Klick auf “Burn Image” im Brasero Disc Burner wird ein neues Disc Image Project gestartet.
  4. Über den Button “Browse” kann man auf dem Dateisystem nach der .ISO Datei suchen und diese auswählen.
  5. Nach einen Klick auf “Burn” extrahiert das Programm die Inhalte aus der ISO-Datei und brennt die Inhalte auf die im Laufwerk eingelegte CD-ROM oder DVD.

Mit Python .exe-Dateien erstellen

Posted on : 14-11-2008 | By : admin | In : Tutorials

0

Der einfachste Weg aus Python-Quellcode ausführbare .exe-Dateien zu erzeugen ist, indem man das Open-Source-Programm py2exe (auf Sourceforge gehostet) ohne jegliche weitere Konfiguration benutzt. Ein Großteil der Pythonmodule funktioniert mit py2exe wobei einige wenige auch minimale Änderungen am Moduleinsatz und Quellcode benötigen.

Konsolenausgabe von py2exe

Konsolenausgabe von py2exe

Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung setzt vorraus, dass Sie bereits ein funktionierendes Python Programm entwickelt haben und dass dieses mit einem Python-Interpreter lauffähig ist. Sollten diese Kriterien erfüllt sein können sie mit folgenden Schritten beginnen:

  1. Downloaden Sie py2exe und folgen Sie den Anweisungen um es auf Ihrem Computer zu installieren. Anschließend können Sie direkt die Konsole (bei Windows über ‘Start’ -> ‘Ausführen’ -> ‘cmd’) starten.
  2. Erstellen Sie ein Python Script mit dem Namen setup.py und legen Sie dieses in das gleiche Verzeichnis wie ihr zu compilierendes Programm. Das Script wird py2exe später mitteilen wie mit dem zu compilierenden Programm umzugehen ist. Für ein einfaches Python-Programm ist das folgende Script völlig ausreichend:
    from distutils.core import setup
    import py2exe
    setup(console=['PROGRAM.py'])
  3. Ersetzen Sie das Wort “PROGRAM” mit dem Namen der Datei, die den Einstiegspunkt für ihre Pythonanwendung darstellt.
  4. Starten Sie das Setup-Script indem sie folgendes in die Konsole eingeben: ‘python setup.py py2exe

Weitere Informationen:

Bei Linux einen FTP-Server einrichten

Posted on : 09-01-2006 | By : admin | In : Tutorials

0

  1. Als erstes muss man vsftp herunterladen und installieren. Der genaue Vorgang variiert je nachdem welche Linux-Distribution man verwendet. In vielen Fällen, so zum Beispiel bei Red Hat, Suse oder Ubunto ist vsftp ein stable package und Teil des Repositories. Bei vielen anderen Linux-Distributionen ist vsftp schon vorinstalliert aber nicht gestartet.
  2. Im zweiten Schritt muss man VSFTP konfiguierern. Der Ort und Name der Konfigurationsdatei variiert leider minimal von Version zu Version. In Ubuntu heisst die Konfigurationsdatei “vsftpd.conf”.
  3. Hier nun die Erklärung zu einigem möglichen Änderungen:
    *ftpd_banner:  Ändert die Meldung die im FTP-Client erscheint wenn sich jemand mit dem Server verbindet.
    *listen: Aktiviert vsfppd im Stand-Alone-Modus zu laufen
    *xferlog_enable: Aktiviert die Überwachung aller Up- und Downloads und die erstellung von Logdateien.
    *max_client: Definiert die maximale Anzahl an FTP-Clients im Stand-Alone-Modus.
    *max_per_ip: Die maximale Anzahl an Verbindungen pro IP.
    *anon_root: Hier kann ein root-Verzeichnis für anonyme FTP-User angegeben werden.
    *anonymous_enable: Hier können anonyme User erlaubt oder nicht erlaubt werden.
    *anon_mkdir_write_enable: Erlaubt anonymen Benutzern Verzeichnisse anzulegen. Damit dies funktioniert muss zusätzlich noch die Option ‘anonymous uploads’ aktiviert werden und sowohl der FTP-Benutzer als auch dessen Usergroup benötigen Schreibrechte in dem jeweiligen Verzeichnis.
  4. Nach der Bearbeitung der Configdatei vsftpd.conf muss diese gespeichert werden.
  5. Sollte der FTP-Server laufen muss dessen Prozess zuerst gestoppt werden. Hier muss man folgendes in die Konsole eingeben: “sudo /etc/init.d/vsftpd stop” Dies sollte von der Konsole mit einer Meldung bestätigt werden.
  6. Gibt man nun in die Konsole “sudo /etc/init.d/vsftpd start” ein so wird der FTP-Server mit den neuen Konfigurationsdateien gestartet und ist ab diesem Zeitpunkt aktiv.

Anmerkungen

  • Um die Konfiguratinsdatei vsftpd.conf bearbeiten zu können benötigt man root/superuser Rechte.
  • Durch einen FTP-Server werden die Ports 20 und 21 geöffnet. Sollte es zusätzlich eine Hardwarefirewall geben (z.B. durch einen Router) müssen diese Ports freigegeben und zur IP des jeweiligen Linux-Servers umgeleitet werden. Durch die offenen Ports besteht ein Angriffsrisiko wobei dies aufgrund der hohen Sicherheit des Tools minimal ist.